Reha-Sport im ZAR Berlin

 

Reha-Sport – nachhaltige Sicherung des Reha-Erfolgs

Um den Rehabilitationserfolg nachhaltig zu sichern ist es notwendig und sinnvoll, an weiteren ergänzenden Maßnahmen teilzunehmen. Der Rehabilitationssport stärkt die Ausdauer, Koordination, Flexibilität, Kraft sowie psychische Leistungsfähigkeit der Patienten.

Reha-Sport im ZAR Wolfsburg umfasst bewegungstherapeutische Übungen, die von qualifizierten Übungsleitern geleitet werden. Diese werden als Gruppenangebote unter ärztlicher Betreuung und Überwachung im Rahmen regelmäßiger Veranstaltungen abgehalten.

 

So wird Reha-Sport möglich

Voraussetzung für die Kostenübernahme (DRV/GKV) für den RehaSport ist eine entsprechende Verordnung durch Ihren behandelnden Arzt bzw. die Empfehlung Ihres Reha-Arztes (nach § 43 SGB V / § 44 SGB IX). Der Rehabilitationssport findet in unmittelbarem Anschluss an eine Rehabilitation statt.

 

Therapie und Spaß im Reha-Sport

Neben dem therapeutischen Effekt soll der Spaß am Sport nicht zu kurz kommen. Auch Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen können mit fachkundiger Betreuung zu langfristigem, selbständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining motiviert werden und Spaß an der Bewegung finden. RehaSport bietet sich besonders für Menschen an, die länger keinen Sport ausgeübt haben und einen Wiedereinstieg finden möchten sowie für Patienten, die durch eine Erkrankung oder Verletzung ihren gewohnten Sport nicht mehr ausüben können, den Spaß am Sport und seine wohltuende Wirkung aber nicht missen wollen.

 

Hohe Qualitätskriterien

Alle Übungsgruppen werden durch qualifizierte Fachübungsleiter für Rehabilitationssport geleitet. Bei der Auswahl der geeigneten Sportgruppe beraten Sie unsere Übungsleiter gerne.

Voraussetzung zur Teilnahme am Reha-Sport ist ausschließlich die oben beschriebene Verordnung des behandelnden Arztes.