Menu

ZAR Kontakt

Gartenstraße 5
10115 Berlin

Tel.: 030. 285 184 -0
Fax: 030. 285 184 -350

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

QMS-REHAZertifiziert nach QMS-REHA® der DRV-Bund

 Fotolia 82904319 M


Neu button gruen

Berufsbegleitende Rehabilitation (BbR)

2017 im Rahmen eines Modellprojektes der DRV im ZAR Berlin möglich.
Informieren Sie sich hier:

Nehmen Sie als Proband an der berufsbegeleitenden Reha im ZAR teil bzw. ermöglichen Sie als Arzt Ihren Patienten die Teilnahme an dieser innovativen Rehabilitationsform.

Rückenprobleme schleichen sich meist langsam aber stetig ein. Trotz Schmerzen gehen Betroffene ihrer täglichen Arbeit nach - die Anforderungen im beruflichen und familiären Alltag werden auf irgendeine Weise bewältigt. Zahlreiche Gespräche mit Rehabilitanden zeigten der Deutschen Rentenversicherung, dass sich ihre Versicherten in solchen Fällen viel früher – noch weit vor einer Arbeitsunfähigkeit - medizinisch/therapeutische Hilfe erhoffen. Mit dem Modellprojekt „Berufsbegleitende Rehabilitation“ geht die Deutsche Rentenversicherung auf die individuellen Anforderungen ihrer Versicherten ein und startet gemeinsam mit dem ZAR und zwei weiteren Einrichtungen in die Modellphase zur Erprobung dieser innovativen Rehabilitationsform.

 

Was – Wie – Wo

Das Modellprojekt berufsbegleitende Reha (BbR) in der Übersicht:

 

Warum BbR:

Mit einer Rehabilitation sollen gesundheitliche Probleme, die sich auch auf den Arbeitsplatz auswirken können, bearbeitet oder gelöst werden. Üblicherweise erbringt die Rentenversicherung Leistungen zur medizinischen Rehabilitation ganztägig ambulant (z.B. 9 bis 16 Uhr) oder stationär in einem Zeitraum von 3 bis 4 Wochen. Oft zeigt sich, dass Versicherte aus den unterschiedlichsten Gründen keine ganztägige Form der Rehabilitation in Anspruch nehmen können oder wollen. Zudem zeigte sich in vergangenen Studien, dass bei einigen Versichertengruppen der Zeitraum von 3 bis 4 Wochen nicht ausreicht, um das Reha-Ziel zu erreichen. Die berufsbegleitende Reha trägt diesen Anforderungen Rechnung.

 

Wie läuft die BbR ab:

Sie wird an 24 Terminen à 120 Minuten innerhalb von 12 Wochen berufsbegleitend im ZAR Berlin durchgeführt. Die Rehatermine und -zeiten werden im ZAR individuell koordiniert und finden in der Freizeit statt.  

 

Was beinhaltet die BbR:

Im Mittelpunkt der BbR werden die bekannten Elemente einer medizinischen Rehabilitation im Auftrag der Rentenversicherung stehen: Ärztliche Betreuung; Therapien (z.B.  Physio-, Ergo-, physikalische Therapien); Training (z.B. Medizinische Trainingstherapie an Geräten, Gruppengymnastik);  Schulung (z.B. Entspannungsverfahren, Ernährung) und Beratung (z.B. Sozialberatung, psychologische Beratung). Die spezifische berufsbegleitende Ausgestaltung ermöglicht, Gelerntes sofort am Arbeitsplatz auszuprobieren und den ZAR Therapeuten direkt Rückmeldung zu geben. Darüber hinaus können auch in dieser Zeit berufliche oder private Verpflichtungen erfüllt werden.

 

Für wen kommt eine BbR in Betracht:

Die BbR richtet sich an Versicherte der DRV Bund oder Berlin-Brandenburg, die einen Arbeitsplatz haben und aktuell nicht krankgeschrieben (arbeitsunfähig) sind. Die Zielgruppe ist im Modellprojekt auf Personen mit Rückenleiden konzentriert.

 

Was sonst noch interessieren könnte:

Die BbR ist zuzahlungsfrei. Die Reisekosten für Bus, Bahn und Privat PKW werden erstattet.

 

Wie wird eine Teilnahme am Modellprojekt BbR auf den Weg gebracht:

Für die Teilnahme an der BbR ist wie gewöhnlich ein Rehabilitationsantrag (G100 und G110 der DRV) notwendig, auf dem das Modellprojekt BbR vermerkt werden muss. Die Unterlagen sind unkompliziert per Download über die Homepage der DRV erhältlich. Gerne  kann dabei auch das ZAR behilflich sein.  Der erforderliche ärztliche Befundbericht (G1204) wird über den niedergelassenen Arzt oder den Betriebsarzt  ausgefüllt. Den gesamten Antrag bitte an das ZAR weiterleiten, das die weitere Koordinierung mit der DRV übernimmt.

 

Wie lange läuft das Modellprojekt BbR?:

Die Modellphase der BbR erstreckt sich von April 2017 bis Januar 2018. Um das Modellprojekt letztlich auswerten zu können, werden die Teilnehmer im Verlauf der BbR ca. dreimal nach ihren Erfahrungen und ihrer Meinung befragt.

 

Gerne beraten und unterstützen wir Sie rund um das Modellprojekt BbR. Kontaktieren Sie uns!

Tel. 030. 285 184-110, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hier finden Sie alle Formulare zur Anmeldung.

pdfInfoflyer der DRV zum kostenlosen Download.

 

Powered by jms multisite for joomla